Projektpartner

Transdanube.Pearls

Kurzinformation

Die Donauregion ist eine der vielversprechendsten Tourismusdestinationen Europas. Um die Donauregion über die Ländergrenzen hinweg zu erschließen, nutzen Reisende nach wie vor das Auto als Hauptverkehrsmittel. Dies wirkt sich allerdings negativ auf die Umwelt und die betroffenen Einwohner aus. Das EU-Projekt Transdanube.Pearls nimmt sich der Herausforderung an, den negativen Auswirkungen durch die Entwicklung sozial fairer, ökonomisch umsetzbarer, umweltfreundlicher und gesundheitsfördernder Mobilitätsleistungen für die Besucher der Donauregion entgegenzuwirken.

Projektpartner
Projektlaufzeit
01.01.2017 – 30.06.2019
Gesamtbudget
2,94 Mio. €
Offizielle Website
Leadpartner
Environment Agency (Austria)
EU-Förderprogramm
Danube Transnational Programm
Finanzierungsinstrumente
Europäischer Fond für Regionale Entwicklung (EFRE) Instrument für Heranführungshilfe (IPA)
EU-Mitfinanzierung

ERDF: 2,21 Mio €
IPA: 308.205 €

Projektziele

Das zentrale Element des Projektes ist der Aufbau eines Netzwerks von Destinationen entlang der Donau, sogenannten „Perlen” („Transdanube.Pearls”), die sich dem Konzept der nachhaltigen Mobilität im Tourismus verschreiben. Durch dieses Vorgehen werden zudem die Kooperationen zwischen verschiedenen Stakeholdern aus dem Transport- und dem Tourismussektor unterstützt. Gleichzeitig erhöht das Netzwerk die Wahrnehmung der teilnehmenden Destinationen durch die einzigartige Möglichkeit die Donau mit nachhaltigen Verkehrsmitteln zu bereisen. Das Netzwerk der „Perlen” hat zum Ziel:

  • Besuchern die Möglichkeit zu bieten, die „Perlen” ohne das eigene Auto zu erreichen, indem bereits bestehende Mobilitätsangebote besser kombiniert werden
  • Besuchern zu ermöglichen, die „Perle” mit neuen und verbesserten nachhaltigen Verkehrsmitteln zu bereisen, die im Rahmen des Projektes entwickelt und getestet werden
  • Besuchern eine nachhaltige Option anzubieten, zur nächsten „Perle” (oder nach Hause) zu reisen
  • Benutzerfreundliche und einfach zugängliche Informationen zu bereits bestehenden nachhaltigen Mobilitätsangeboten und touristischen Angeboten bereitzustellen
  • Lokale und regionale Stakeholder zu bestärken, das Konzept der nachhaltigen Mobilität im Tourismus auch über den Projektzeitraum hinaus zu fördern

Weitere Projektergebnisse

  • Aufbau integrierter nachhaltiger Mobilitätsangebote und die Verbesserung der Möglichkeiten, mit verschiedenen Verkehrsmitteln entlang der Donau zu reisen (z. B. Zug, Bus, Fahrrad, Schiff), vor allem auf der „letzten Meile”
  • Ausweitung nachhaltiger Mobilitätsangebote durch Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten für regionale und lokale Partner
  • Vereinfachter Zugang zu benutzerfreundlichen Informationen über bestehende nachhaltige Reise- und Mobilitätsleistungen durch den Ausbau von Online-Plattformen und der Einrichtung regionaler Mobilitätszentren entlang der Donau
  • Ausbau attraktiver Reisepakete für Besucher, die die Donau bereisen

Assessment Tour

Im Rahmen des EU Interreg Projekts “Transdanube.Pearls” bereiste ein internationales Expertenteam, bestehend aus Video-, Mobilitäts- und Tourismusexperten, die Donau und zwar ausschließlich unter Verwendung nachhaltiger Mobilitätsmittel, wie z.B. Bus, Bahn, Schiff und Fahrrad. Nach 22 Tagen, 2.860 km und mehr als 15 Stationen in 9 Ländern endete die Reise im Donaudelta, wo die Donau in das Schwarze Meer mündet.

Im ersten Teil der Tour im Juli 2017 reiste das Team von der Quelle der Donau in Donaueschingen über Ulm, Passau, Linz, Wien, Bratislava, Szigetköz, Pomurje  bis nach Budapest in Ungarn. Der zweite Teil der Tour, von Budapest bis zum Delta in Rumänien über Mohács, Pécs, Vukovar, Kladovo, Donji Milanovac, Orsova, Vidin, Ruse und Tulcea, endete im September 2017.

Ziel der Reise ist eine Analyse der bereits bestehenden Möglichkeiten, die Donauregion auf nachhaltige Art und Weise zu bereisen. Diese Einblicke sollen den Partnern bei der Erarbeitung neuer und Weiterentwicklung bestehender nachhaltiger Mobilitätsangebote im Tourismus helfen, um somit das Konzept der nachhaltigen Mobilität im Tourismus in den Regionen entlang der Donau zu verankern.

Das Expertenteam machte unter anderem auch Halt in Ulm und Neu-Ulm und besuchte das Münster, die Altstadt und das traditionelle Fischerstechen auf der Donau. Darüber hinaus hatten die Experten die Möglichkeit sich mit lokalen Akteuren aus den Bereichen Mobilität und Tourismus auszutauschen

Weiter Informationen

TDP Workshops

Regionale Workshops im Projekt Transdanube.Pearls 

Pressemeldungen

Kick-off Konferenz

01.03.2017

Die Donauregion bekennt sich zur Förderung nachhaltiger
Mobilitätsangebote im Tourismus

mehr lesen

Auftakt zur regionalen Workshopreihe

29.05.2017

Auftakt der regionalen Workshopreihe zum Thema „Nachhaltige
Mobilität und Tourismus in der Region Ulm/Neu-Ulm”

mehr lesen

Studienreise und zweites Partnertreffen

03.07.2017

Transdanube.Pearls erkundet die oberösterreichische
Donauregion

mehr lesen

Mobilitätsmanager-Training in Silistra

29.05.2017

Erste Meilensteine: Gemeinsame Standards für das zukünftige
Netzwerk und Ausbildung von MobilitätsmanagerInnen

mehr lesen

1. Transdanube.Pearls Newsletter

15.11.2017

Transdanube.Pearls – Network for Sustainable Mobility Along the Danube

mehr lesen

Newsletter 1: Thematic Pole 6

14.12.2017

Thematic pole of sustainable solutions and mobility

mehr lesen

Presseartikel in Danube Connects

März 2018

Wie eine Perlenkette reihen sich die touristischen Attraktionen entlang der Donau aneinander.

mehr lesen

read more

4. Transdanube.Pearls Partnermeeting

21./22.03.2018

Meilensteine: Neue nachhaltige Mobilitäts- und
Tourismusangebote entlang der Donau

mehr lesen

Presseartikel in der SWP

20.04.2018

Touristen sollen öfter mal aufs Auto verzichten

mehr lesen

Pressemitteilung in der Augsburger Allgemeinen

20.04.2018

Der Raum Ulm/Neu-Ulm könnte bald zur Modellregion für ein EU-Projekt werden.

mehr lesen

Fachkonferenz in Ulm

11.07.2018

Autofreies Reisen entlang der Donau als Zukunftsmodell

mehr lesen

Transdanube.Pearls erhält VCÖ-Mobilitätspreis 2018

September 2018

Insgesamt 321 Projekte und Konzepte wurden bei Österreichs größtem Mobilitätswettbewerb eingereicht.

mehr lesen

Study Visit im Donaudelta

16.10.2018

Großes Potential für sanften Tourismus im Donaudelta

mehr lesen

Regionales Mobilitätstraining

23.10.2018

Gut geschult ist gut beraten: Regionales Mobilitätstraining für Touristiker*innen

mehr lesen

2. Transdanube.Pearls Newsletter

Januar 2019

Autofreies Reisen entlang der Donau als Zukunftsmodell

mehr lesen

Gründung des internationale Netzwerks „Danube.Pearls“

16.05.2019

Danube.Pearls: Sanfter Tourismus entlang der Donau

mehr lesen

Gründung des Danube.Pearls-Netzwerks in der SWP

13.05.2019

Reise zu den Perlen der Donau

mehr lesen

3. Transdanube.Pearls Newsletter

24.06.2019

Gründung des Danube.Pearls Netzwerks

mehr lesen