Pfannekuchen

Dampfnudeln mit Vanillesoße

zwei Schneebesen

 

Autorin: Miriam Benkler
Land: Deutschland
Schlagwörter: Nachspeise, Deutschland

Zubereitungszeit: keine Angabe

 

 



Zutaten
500g Mehl, 80g Margarine, etwas Sonnenblumenöl, 80g Zucker, 1/8 l Milch, etwas Salz, 1 Ei, 35g Hefewürfel


Zubereitung:
Die Hefe in 150g Mehl bröckeln, einen halben Teelöffel Zucker und die Hälfte der Milch lauwarm dazugeben. Die Schüssel an einem warmen Ort stehen lassen bis die Hefe aufgeschäumt ist. Alle Zutaten in die Knetmaschine geben, dabei beachten, dass die Milch lauwarm und die Margarine cremig ist. Das Ei und den Schuss Öl erst beim Knetvorgang hinzufügen. Solange kneten bis der Teig nicht mehr an den Händen kleben bleibt. Den Teig anschließend noch einmal mit den Händen durchwalken und in Ruhe gehen lassen. Er muss deutlich an Volumen zunehmen. Der Teig ist jetzt deutlich lockerer. Noch einmal kurz durchkneten und in Stücke von ca. 50g zerteilen und runde Stücke formen (man kann ein Wasserglas als Ausstecher benutzen). Die Portionen unbedingt wieder ausreichend gehen lassen.
In die Pfanne kommt eine Tasse Milch, ein Esslöffel Zucker und ein kleiner Esslöffel Margarine, die Dampfnudeln in die Pfanne legen, Deckel darauf und alles leicht kochen lassen, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Beim Garen den Deckel auf keinen Fall hochnehmen! Den Deckel so schwungvoll wegnehmen, dass keine Wassertropfen zurück in die Pfanne fallen.
Mit Vanillesoße und Puderzucker servieren