Kartoffeln mit Fleisch und Gemüse

Schweinebraten (mit oder ohne Kruste)

Besteck

 

Autorin: Miriam Benkler
Land: Deutschland
Schlagwörter: Hauptspeise, Deutschland

Zubereitungszeit: ca. 130 min

 

 



Zutaten
1,5 kg Schweinefleisch (ohne Knochen), 2 Karotten, 1 Brühwürfel, Wasser, Sellerie, Beifuß, Rosmarin, Salz, Pfeffer, Bratenfond, Soßenbinder

 


Zubereitung:
Für Schweinebraten nimmt man Schweineschulter oder ein Stück ohne Knochen. Will man eine knusprige Kruste haben, so muss man Schweinefleisch mit Schwarte kaufen.
Mit Schwarte: oben die Schwarte würfelförmig Anschneiden (nicht wegschneiden), so dass das Fett später runterlaufen kann und die Soße lecker macht.

Egal ob mit oder ohne Schwarte, so geht's weiter:
1) rundum kräftig mit Salz und Pfeffer würzen
2) rundum scharf anbraten und danach für 2 min noch eine gewürfelte Zwiebel mit anbraten
3) Fleisch, Zwiebel und Bratenfett in Braten-/ Auflaufform geben
4) Karotten, Brühwürfel, Wasser bis das halbe Fleisch bedeckt ist dazugießen; mit kleinem Stückchen Sellerie, etwas Beifuß, etwas Rosmarin und Knoblauchzehe würzen
5) bei etwa 200 Grad in den Ofen schieben
6) dauert etwa 1,5 bis 2 Stunden bis es durch ist, je nach Größe, einfach mit nem spitzen Messer an der Seite reinstechen, wenn roter Saft rausläuft ist es noch nicht durch. Wenn man ohne Deckel brät, so muss das Fleisch immer wieder mit Soße begossen werden.

Falls es mit Kruste sein soll, so ist das Fleisch für die erste Hälfte der Bratenzeit mit der Schwarte nach UNTEN in die Bratenform zu geben, sonst wird die Kruste zu hart. Erst nach etwa 1 Stunde umdrehen und immer wieder begießen.

Die Soße sollte noch mit etwas Bratenfonds abgeschmeckt werden, auf Wunsch kann noch etwas Soßenbinder reingetan werden. Dazu isst man Knödel und Rotkraut.